Statt einer Abschiedsfeier...

Liebe Zwölftklässler,

heute wäre es soweit, von euren Mitschülern und Freunden, vom Lehrerkollegium und der ganzen Schule Abschied zu nehmen. Es hat sich anders ergeben als geplant –  wir verabschieden uns noch nicht …  Wir möchten uns an das Sprichwort halten: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. In diesem Sinne planen wir weiterhin ein Abschiedsfest, einen würdevollen Abschluss eurer Schulzeit.
Die letzten Unterrichtswochen waren eine große Herausforderung für euch, alles verlief anders als normal. Die außergewöhnliche Situation hat außergewöhnliche Maßnahmen erfordert, schnelle Anpassung, eine noch engere Zusammenarbeit, volle Konzentration und größere Selbstständigkeit als bisher. Aufgrund unserer Erfahrungen sind wir optimistisch, dass jeder seinen Mann stehen wird, reif für die Prüfungen ist. Das Wichtigste ist: Seid zuversichtlich, habt Vertrauen zu euch selbst.  Ihr werdet es schaffen und die besten Leistungen erbringen. 
Mit einer kleinen Überraschung möchten wir euch – gemäß unserer alten Tradition – ermuntern und zu den bevorstehenden Prüfungen Mut machen.

Ich wünsche euch Ausdauer, Kraft und Energie für die kommenden Wochen.

Wir sehen uns am Montag wieder. Ich verabschiede mich mit dem Bergmannsgruß, der früher die offizielle Begrüßung unserer Grundschule war:

Glück auf!

Pécs, den 30. April 2020

Ágnes Amrein-Pesti

       Direktorin

 

 

Deutsch